fliegerszene.de
MiG 29 Fulcrum
Schorsch Fischers 1.000 Seiten der Luftfahrt
! 
hier klicken ! !!! dies ist das Modell !!! hier klicken ! hier klicken ! hier klicken ! hier klicken !
"MiG" steht für die beiden Konstrukteure Artem Mikoyan und Michail Gurevitsch. Die MiG-29 sollte die MiG21, MiG23 sowie Su-15 und Su-17 ersetzen. Bereits Ende der 70-er Jahre wurde ein Prototyp von amerikanischen Satelliten entdeckt. Erstflug am 06.10.1977. Der einsitzige, überschallschnelle Luft - Überlegenheitsjäger MiG-29 erhielt von der Nato den Codenamen "Fulcrum", als 1982 die Serien - Produktion begann.

Rumpf und Flächen bilden eine Einheit, wobei im Unterrumpf zwei Turbofan-Triebwerke mit Nach - Brennern untergebracht sind. Mit eingeschalteten Nachbrennen verbrauchen beide Triebwerke zusammen stolze 1.000Ltr/h. Es sind 2 Sarkisow RD-33 mit je 81kN Schub. Die MiG-29 verfügt in ihrer Klasse über die schubstärksten Triebwerke der Welt !

Das Flugzeug wurde so konstruiert, daß es auch von Feldflugplätzen aus operieren kann. Deswegen baute man große Klappen in die Triebwerkslufteinläufe ein, die in Bodennähe ausfahren und die unten angeordneten Lufteinläufe und Triebwerke vor aufgewirbelten Fremdkörpern schützen. Die Luft für das Triebwerk wird in dieser Phase durch oben am Rumpf angeordnete Klappen angesaugt. Die Flügel sind 45° zurück - gepfeilt, womit die MiG-29 sehr agil ist. Die MiG-29 hat doppelte Seitenruder wie die F/A-18 Hornet der USAF. Die MiG-29 hat einen "Wendekreis" von weniger als 500 Meter.

Höchstgeschwindigkeit 1.300km/h in Meereshöhe bzw. 2.465km/h in Dienstgipfelhöhe. Spannweite 11,30m, Länge 17,30m, Höhe 4,70m. 35,20qm Flügelfläche. MTOW 18.480kg, Leergewicht 10.900kg.


Video MiG29 (24sec.) - 2. Video (19sec.)
Porsche 356 IG Deutschland e.V. Impressum / zurück
L! Teutonia Bonn