fliegerszene.de
Kunstflug / Aerobatic
Schorsch Fischers 1.000 Seiten der Luftfahrt
! 
Geschichte des Kunstflugs

Im August 1913 flog Igor Nestorow den ersten Looping. Diese mutige Tat brachte ihm nicht etwa Applaus, sondern bescherte ihm einige Tage Kittchen. Die Straftat war "Gefährdung der Maschine". Im September 1913 wagte Alfred Friedrich sich ans Trudeln ´ran und fing die Maschine danach wieder sicher ab. Er nannte die Figur "Korkenzieher", der Begriff "Trudeln" tauchte erst später auf. Bald entstanden neue Kunstflugfiguren, aber nicht aus Spaß, sondern es ging ums pure Überleben im Ersten Weltkrieg. Piloten dachten sich neue, ungewöhnliche Flugfiguren und Manöver aus, die der Gegner nicht konnte oder kannte. So erfand Max Immelmann seine berühmte Figur der "Wende", die noch heute als "Immelmann" geflogen wird und heute in keinem Kunstflugprogramm fehlt. Weitere Impulse gaben in den 30er-Jahren, vor allem in den USA, die Showflieger der sogenannten Airshows. Ein berühmter Hollywood-Film mit Robert Redford als Waldo Pepper versetzt uns in diese Zeit zurück. Airshow-Hasardeure verdienten nur dann ihr Geld, wenn sie spektakuläre, atemberaubende Aktionen zeigten. Die "echten" Kunstflieger hingegen hatten nur das eine Ziel: ganz exakte Ausführung der einzelnen Figuren. Um den ersten Worldcup im Kunstflug wurde 1934 in Vincennes in Frankreich geflogen. Es gab zwei Programmteile, die Pflicht und die Kür. So wie beim Eislauf, aber 3-dimensional. Heute ist es so, daß die Kunstflug - Berechtigung zwar nicht Pflicht für Piloten ist, dafür aber mehr Sicherheit und ein besseres Gefühl für das Fliegen gibt. Damit ist es dem Kunstflieger vielleicht möglich, ungewöhnliche Situationen besser zu meistern als ein Pilot, der nur "geradeaus" fliegen kann.

Zlin Z-526 AFSZlin 526 AFS Akrobat D-EWBA / Romeo AdaciZlin 526 AFS Akrobat D-EWBA / Romeo AdaciZlin 526 AFS Akrobat D-EWBA / Romeo Adaci
hier klicken für Originalgröße !hier klicken für Originalgröße ! hier klicken für Originalgröße !hier klicken für Originalgröße ! hier klicken für Originalgröße !hier klicken für Originalgröße ! Kunstflug mit Rauch, hinter dem man sich so schön verstecken kann ...YAK 52 - hier klicken für Originalgröße ! hier klicken für Originalgröße !hier klicken für Originalgröße ! hier klicken für Originalgröße ! zur T-6 Seite=> hier klicken ! hier klicken für Originalgröße ! Aerotriga aus Ungarn auf Zlin Zlin 526 AFS Akrobat D-EWBA / Romeo Adaci
Links:
AcroSalto
acrosports.de (Uli Dembinski)
Acro Team MG
Aerobatic Planes (G.Eichhorn / US)
Aerobatic Center WHV
aerobatics-4you.de (Henry Bohlig)
The Blue Baron (Romeo Adaci / Zlin 526 AFS)
cap-unlimited.de (Ludwig Hofmann)
dancing-classic-aerobatics.de (Angelika Heiß)
Dawn Patrol (UK)
Edge 540 (Zivko)
Extra Flugzeugbau
Flightteam Mosbach EDGM
flugshow.com (Uli Pade)
german-aerobatics.de
IAPA
kunstflieger.de
kunstflug.de
motorkunstflug.de (Volker Rath)
Pitts-Special-Team
Patty Wagstaff (US / Extra)
synchrongliders.de
wing-walkers.de (Peggy Krainz / Freiburg)
Kunstflugstaffeln Erinnerung an Gerd Achgelis und Ernst Udet
Aguila
Albatrosy (Slovak Air Force)
Blue Angels
Cartouche Doré (TB 30 Epsilon)
Frecce Tricolori
Patrouille de France
PC-7 Team (Schweizer Luftwaffe)
Red Arrows
Roulettes (Royal Australian Air Force)
Snowbirds (Canadian Air Force)
Starfighters
Team 60 (Schwedische Luftwaffe)
Team Adecco
Thunderbirds
Turkish Stars (Turkish Air Force)
hier klicken ! 
mit Fw56 Stößer

(Ewald Wachtendorf stellte
freundlicherweise diese
Original-Bilder aus dem Nachlaß von
Gerd Achgelis zur Verfügung.)
1. Preis Cleveland 1935
Fw44 Stieglitz und Auburn
hier klicken ! 

Ernst Udet nimmt mit der Tragfläche ein Taschentuch vom Boden auf.

Gruß an Uli Dembinski !
Beifall ist der Lohn des Künstlers !
Porsche 356 IG Deutschland e.V. Impressum / zurück
L! Teutonia Bonn