fliegerszene.de
Fakten zum Thema
"Allgemeine Luftfahrt"
Schorsch Fischers 1.000 Seiten der Luftfahrt
! 
Mineralölsteuer in der Allgemeinen Luftfahrt

Von der Mineralölsteuer sind alle befreit - außer den "Privatpiloten". Sie zahlen, ohne irgendeinen Nutzen davon zu haben.
1 Liter Flugbenzin (100LL) kostet in Deutschland ca. EUR 2,63 (Stand: 10/2012)

Lt. Mineralöl - Steuergesetz 1995 , §4.(1) gilt die Befreiung für Mineralöl, das als Luftfahrt - Betriebsstoff für die gewerbsmäßige Beförderung von Personen oder Sachen oder für sonstige gewerbsmäßige Dienstleistungen, die mittels eines Luftfahrtzeuges entgeltlich erbracht werden, aus Steuer- oder Zollagern abgegeben wird.
Eine Mineralölsteuer für "Flugbenzin" zahlen nur die Privatpiloten, nämlich 0,72€/Ltr. Im Gegensatz zur Mineralölsteuer beim "Autobenzin" müssen die Privatpiloten zahlen, ohne irgendeinen Nutzen davon zu haben. Der Staat baut keine Flugplätze für die Allgemeine Luftfahrt. Piloten müssen ihre Infrastruktur über Landegebühren etc. selbst bezahlen.
Tipp Spritpreis-Spiegel international (tmdg.co.uk)
   Zuverlässigkeitsüberprüfung im Rechtsstaat ?

7. AOPA-Musterverfahren gewonnen. (mehr ...)
ZDF / Frontal 21 hat am 07.02.06, 21.00 Uhr, einen
Beitrag über die ZÜP gesendet!

Hier kann noch einmal der Bericht als Film und auch
der Text des Beitrages angesehen werden.


Frontal 21 vom 07.02.2006
Beitrag zur ZÜP (7:05 Minuten)
Mit freundlicher Genehmigung des     
Video für DSL
17,1 Mbyte - 340kbit/s
Video für Modem
2,61 Mbyte - 48kbit/s
Textbeitrag
des ZDF
125 kbyte
Dieser Beitrag steht auch in der Mediathek des ZDF:
 
250800
Neben der Motorflughalle in Dierdorf-Wienau:
der kleine Frosch freut sich, daß ihn nicht jeder sieht.
Frequenzen: 122.25 Ballon
Porsche 356 IG Deutschland e.V. Impressum / zurück
L! Teutonia Bonn