fliegerszene.de
Dassault MD312 Flamant F-AZES
Schorsch Fischers 1.000 Seiten der Luftfahrt
! 

Die MD312 Flamant wurde von Marcel Dassault als Verbindungsflugzeug und für die Schulung konstruiert und hatte 1948 ihren Erstflug. Der Typ MD311 wurde als Trainingsflugzeug für Bombenwurf und Navigation eingesetzt, die MD315 als Ambulanzflugzeug. Die F-AZES wurde 1953 in Dienst gestellt und flog bis 1983 für die französische Luftwaffe. 1997-1999 wurde sie in Dijon restauriert, ist seit 2004 am Aérodrome de Courcelles les Montbéliard stationiert und wird betrieben von der Association Montbéliard Dassault 312.

Sie hatte in ihrer Militärzeit eine 3-köpfige Besatzung, nämlich 2 Piloten und einen Mechaniker/Navigator. Während die Flamant normalerweise 10 Passagiere transportierte, hat die No.226 nur 5 Plätze für Passagiere.

Links: Amicale des Avions Anciens d´Albert
Daten:
Spannweite 20,2 m
Länge 12,6 m
Höhe 4,9 m
Leergewicht 4.910 kg
Max. Gesamtgewicht 6.400 kg
2x 12-Zylinder Reihenmotor SNECMA / Renault mit 600 PS
Höchstgeschwindigkeit 380 km/h
Reichweite 1.250 km
Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES Dassault MD312 Flamant F-AZES
Porsche 356 IG Deutschland e.V. Impressum / zurück
L! Teutonia Bonn